Schriftgröße:   A+  A  A-

Hohe Feiertage in Bad Kissingen!
Geniessen Sie die Feiertage in jüdischer Atmosphäre
Inklusive Machanot
Ferienfreizeiten der ZWST auch für Menschen mit Behinderung 
Der Deutsch-Israelische Freiwilligendienst
Weitere Informationen finden Sie auf unserer neuen Webseite!

"Perspektivwechsel Plus" - Pr├Ąventive Bildungsarbeit gegen Antisemitismus und Rassismus

Ein wichtiges Anliegen der ZWST ist die präventive Bildungsarbeit gegen Antisemitismus sowie die Stärkung der Demokratie und Vielfalt. Hierfür setzt die ZWST auf Entwicklung und Verstetigung diversitätsorientierter Bildungs- und Beratungsarbeit mit dem Schwerpunkt der Rassismus- und Antisemitismusprävention. Vor diesem Hintergrund startete die ZWST das neue Projekt „Perspektivwechsel Plus“ (Laufzeit 2015-2019). Es wird gefördert durch das neue Bundesprogramm „Demokratie leben!“ sowie das Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit „Denk bunt“. In der Trägerschaft der ZWST wird das Projekt ausschließlich im Freistaat Thüringen umgesetzt.
„Perspektivwechsel Plus“ basiert auf den Erfahrungen und Expertisen seines Vorgängerprojekts, „Perspektivwechsel“ (2007-2014). Auch das neue Modellprojekt befasst sich mit aktuellen Herausforderungen der Migrationsgesellschaft sowie den daraus erwachsenen Fragestellungen und Handlungsperspektiven. 
 
Informieren Sie sich auf der neuen Homepage von Perspektivwechsel Plus !

Projektleitung
Dipl. Psych. Marina Chernivsky
ZWST e.V. - Zweigstelle Berlin
Friedrichstraße 127, 10117 Berlin
Tel.: 030 / 2140 3273, Mobil: 0176 / 2250 8407
E-Mail: info@zwst-perspektivwechsel.de



Info: Auszug aus "ZWST informiert" Juni 2015




Wir sind dort, wo Fl├╝chtlinge unsere Hilfe brauchen

Angesichts der explodierenden Flüchtlingszahlen ruft das Nothilfebündnis „Aktion Deutschland Hilft“ zu Spenden auf. Die ARD wird „Aktion Deutschland Hilft“ sowie das „Bündnis Entwicklung Hilft“ dabei unterstützen, indem die Zuschauer der Nachrichtensendungen des Senders auf Spendenmöglichkeiten hingewiesen werden. „Unsere Mitgliedsorganisationen helfen dort, wo Flüchtlinge sind und unsere Unterstützung benötigen“, sagt Manuela Roßbach, Geschäftsführerin von „Aktion Deutschland Hilft“. „Erstens in den Herkunftsländern wie Syrien oder dem Nordirak, zweitens in den Transferländern wie Italien oder Serbien, drittens in Aufnahmeländern wie Deutschland.“
 
Die ZWST wird sich an der Hilfe für Flüchtlinge beteiligen und prüft derzeit ihre Möglichkeiten.  
 
 
SPENDEN
Stichwort „Hilfe für Flüchtlinge“
Spendenkonto 10 20 30, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX

Spendenhotline: 0900 55 102030 (gebührenfrei aus dem dt. Festnetz,. Mobilfunk abweichend) oder Online: www.aktion-deutschland-hilft.de

Charity-SMS: SMS mit ADH10 an die 8 11 90 senden (10 Euro zzgl. üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Aktion Deutschland Hilft 9,83 EUR); alternativ können auch fünf Euro gespendet werden, indem ADH an die 8 11 90 gesendet wird (in diesem Fall gehen 4,83 an Aktion Deutschland Hilft)



2015_08_27_Medienmitteilung_Hilfe_f├╝r_Fl├╝chtlinge.pdf

Seminar f├╝r junge Erwachsene in Berlin




Weitere Informationen
Anmeldung

J├╝disches Zentrum in Potsdam in Planung - ZWST als Tr├Ąger gewonnen

In Potsdam soll ein Jüdisches Zentrum gebaut werden, dessen Kern die lang ersehnte Potsdamer Synagoge bilden wird. Wie Sabine Kunst, Brandenburgs Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Martin Gorholt, Staatssekretär für Wissenschaft, Forschung und Kultur, sowie Abraham Lehrer, Vorstandsvorsitzender der ZWST, in einer Pressekonferenz am Dienstagvormittag mitteilten, trage das Land dabei die Kosten des Baus, die auf etwa fünf Millionen Euro geschätzt werden.
Die Trägerschaft werde die ZWST übernehmen und dabei gleichzeitig die nötigen Diskussionen mit den in Potsdam ansässigen jüdischen Gemeinden führen. (...)
 
 
ZWST freut sich auf ihre neue Aufgabe in Potsdam: Förderung von Verständigung und Konsensfindung !
 

Pressemitteilung des Brandenburger Ministeriums f├╝r Wissenschaft, Forschung und Kultur
Pressespiegel des Brandenburger Ministeriums f├╝r Wissenschaft, Forschung und Kultur
Ausgabe Nr. 3 - September 2015
Hier downloaden
Die Termine des Jugendreferats 2016
Hier downloaden
TALMUD ISRAELI - WIR STARTEN
Infos und Anmeldung HIER
Halbjahresprogramm 2015/2
Hier downloaden
NEU :: NEU :: NEU :: NEU :: NEU
www.zwst.info
Mitgliederstatistik 2014 der ZWST
Hier downloaden
TAGLIT - BIRTHRIGHT ISRAEL
JETZT ANMELDEN
Projekte f├╝r Holocaust├╝berlebende
Weitere Informationen
Der Bundesfreiwilligendienst
Mehr Infos HIER KLICKEN
Veranstaltungen / Termine
September 2015
MDMDFSS
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930 
Newsletter Abonnement
 Anmelden
 Abmelden