Schriftgröße:   A+  A  A-

100j├Ąhriges Jubil├Ąum
der ZWST im gestarteten Jahr 2017
Die September-Ausgabe
als komfortable Online-Version
100 Jahre ZWST
Eine Chronik (1917-2017),
bei der ZWST erhältlich

100 Jahre - Fachsymposium in Berlin

Die nunmehr 100jährige wechselvolle Geschichte der „Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland“, die 1917 als „Zentralwohlfahrtsstelle der deutschen Juden“ gegründet wurde und seit 1924 zu den Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege gehört, soll im Rahmen der Veranstaltung mit ihren vielfältigen Facetten analysiert, diskutiert und gewürdigt werden. Das Programm sieht Vorträge und Kolloquien vor, welche die gesamte Zeitspanne von der Gründung im Kaiserreich über die Auslöschung durch die Nationalsozialisten 1943 und die Neugründung ab 1951 bis in die Gegenwart umfassen.
 
Anmeldeschluß: 29. Oktober 2017



Programm
Anmeldeformular

Wohlfahrtsverb├Ąnde w├╝rdigen Journalisten mit dem Sozialpreis 2017

Berlin, 9. Oktober 2017. Die Gewinner des Deutschen Sozialpreises 2017 – des Medienpreises der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege – stehen fest. In diesem Jahr werden Journalistinnen und Journalisten für ihre Beiträge in den Sparten Print, Hörfunk, Fernsehen und neu in der Sparte Online ausgezeichnet: Die Arbeiten sind 2016 erstmalig veröffentlicht.
 
Sparte Print: Isabell Hülsen, Kristina Gnirke, Martin U. Müller, „Ein krankes Haus“, SPIEGEL

Sparte Online: Jürgen Brügger, Jörg Haaßengier, „Die Nordstadtkinder“, wdr.de

Sparte Hörfunk: Sven Preger, Stephan Beuting, Serie: „Der Anhalter“, WDR 5

Sparte Fernsehen: Der Preis wird nach Entscheidung der Jury geteilt.
Simone Grabs, 37° „Wirklich beste Freunde – eine Clique fürs Leben“, ZDF
Elke Sasse, „#MyEscape“, Deutsche Welle/WDR

Pressemeldung Deutscher Sozialpreis 2017

Fotoausstellung in Berlin - Vernissage am 17. Oktober

Zum 100-jährigen Jubiläum der ZWST präsentiert das Inklusionsprojekt Gesher eine Fotoausstellung in der Jüdischen Galerie Omanut in Berlin.
 
Seit vielen Jahren veranstaltet die ZWST im Rahmen des Gesher-Projektes Reisen für Familien mit behinderten Angehörigen. Zwei Mal im Jahr treffen sich Menschen aus ganz Deutschland in Bad Sobernheim oder Bad Kissingen – für viele die schönste Woche im Jahr. Freundschaften sind gewachsen und auch die Betreuer genießen die familiäre Atmosphäre.
 
Die Fotoporträts sind auf diesen Freizeiten entstanden. Sie würdigen die Einzigartigkeit und Schönheit der Persönlichkeit unserer Teilnehmer.
 
Alle sind herzlich eingeladen zur Vernissage am Dienstag, den 17. Oktober 2017, ab 18 Uhr
 
Adresse: Jüdische Galerie Omanut, Kaiserin Augusta Straße 63, Berlin-Tempelhof 
T.: 030 / 887 133 931 723


Winterferienlager 2017/2018

Hier geht es zur Online Anmeldung:



Rundschreiben Bad Sobernheim und Natz, Italien
Rundschreiben Bar- Bat-Mitzwa Reise nach Israel
Kurzanleitung Online Anmeldung

Verheerendes Erdbeben in Mexiko: ZWST hilft vor Ort ├╝ber ihre Partnerorganisation IsraAID

Hilfsorganisationen von „Aktion Deutschland Hilft“ unterstützen die Betroffenen nach dem verheerenden Erdbeben in Mexiko, bei dem bislang mehr als 220 Menschen starben.
 
Die ZWST, Mitgliedsorganisation von Aktion Deutschland Hilft, ist über ihre Partnerorganisation IsraAID vor Ort aktiv. Seit dem 20. September leisten Helfer von IsraAID psycho-soziale Unterstützung, vor allem für diejenigen, die für unbestimmte Zeit evakuiert werden mussten. Darüber hinaus unterstützen Spezialisten des Emergency Response Teams die Versorgung mit sauberem Wasser und führen Sanitär- und Hygienemaßnahmen durch. 
 
„Aktion Deutschland Hilft“ nimmt Spenden entgegen:
Stichwort „Erdbeben Mexiko“
IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30 (Bank für Sozialwirtschaft)
Spendenhotline: 0900 55 102030 (kostenfrei aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk höher)
Charity SMS: SMS mit ADH10 an die 81190 senden
(10 € zzgl. üblicher SMS-Gebühr, 9,83 € davon gehen direkt an Aktion Deutschland Hilft)
Online spenden unter:



Pressemeldung

100 Jahre ZWST - Wanderausstellung

 "Die Vergangenheit nicht vergessen, in der Gegenwart leben, für die Zukunft hoffen..." (Max Willner) 
 
Anlässlich ihres 100jährigen Jubiläums hat die ZWST eine Wanderausstellung konzipiert:
"Führende Persönlichkeiten aus 100 Jahren ZWST (1917-2017)" 
 
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle in Frankfurt/M.:  zentrale@zwst.org


ZWST-Flyer-Wanderausstellung-web.pdf

4. Internationaler Kongress J├╝discher Mediziner

Jewish Tradition and Israeli High Tech vom 17. bis 19.11. 2017 in Düsseldorf
 
Der Bundesverband Jüdischer Mediziner e.V. (BVJM) richtet gemeinsam mit der Israeli Medical Association (IMA) einen internationalen Ärztekongress aus. Ein besonderes Ziel ist die Vernetzung jüdischer Mediziner aus Deutschland und Israel. Der Kongress steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Zentralrates der Juden, Dr. Josef Schuster und des Bundesgesundheitsministers Hermann Gröhe. 
 
Anmeldung und Gesamtprogramm hier
 

Seminar f├╝r junge Erwachsene in Berlin


Kontakt: Sabine Reisin,
reisin@zwst.org, T.: 030 / 257 6099 10



Seminarinfo "HateSpeech"
Anmeldeformular

ZWST kritisiert Benachteiligung pflegebed├╝rftiger Juden

Die ZWST zeigt sich enttäuscht über die geplante Pflegereform und sieht pflegebedürftige Jüdinnen und Juden als große Verlierer des Gesetzesvorhabens.
Die ZWST begrüßt ausdrücklich die positiven Effekte der Pflegereform wie die verbesserte Versorgung dementiell erkrankter Menschen, das neue Begutachtungsassessment und das Inkrafttreten des Pflegestärkungsgesetz II.
Das Pflegestärkungsgesetz III enthält jedoch zwei erhebliche Benachteiligungen.....
 
Altersarmut bei russischstämmigen Juden

PM_PSGIII_14.11.2016.pdf


JAHRESPLAN Jugendreferat 2018
Hier Downloaden
Ausgabe Nr. 3 - September 2017
Hier downloaden
Mitgliederstatistik 2016 der ZWST
Hier downloaden
TAGLIT - BIRTHRIGHT ISRAEL
JETZT ANMELDEN
Projekte f├╝r Holocaust├╝berlebende
Weitere Informationen
Newsletter Abonnement
 Anmelden
 Abmelden