Foto: Designed by Freepik

Mabat - Die Digitale Transformation der Freien Wohlfahrt

Die Sozialwirtschaft erlebt im Zuge der Digitalisierung einen technologischen Umbruch, der zu großen Veränderungen führt: Durch neue Kommunikationsformen und neue Geschäftsmodelle berührt der digitale Wandel die Menschen in nahezu allen Lebensbereichen. Diese neue Arbeits- und Konsumwelt eröffnet dem Einzelnen viele neue Chancen, birgt aber auch Risiken und verursacht - wie jeder Veränderungsprozess - für viele Menschen auch Unsicherheiten und Ängste.

Mit Unterstützung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend  (BMFSFJ) und in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW), möchte die ZWST nun auf diese Entwicklungen reagieren, in dem wir unseren Mitgliedsverbänden, den vielen Teilnehmenden an unseren Programmen und auch uns selbst die Möglichkeit einräumen, direkter an der digitalen Transformation teilzuhaben. Unter der Leitung von Benjamin Fischer, der die eigens dafür geschaffene Stabsstelle Digitale Transformation im Berliner Büro der ZWST besetzt, deckt die Initiative Mabat nun dieses Themenfeld ab.

Mabat soll den Austausch mit den vielen Partnergemeinden und -organisationen der ZWST koordinieren, um Prioritäten bei Investitionen in digitale Infrastruktur und Weiterbildungsmaßnahmen möglichst praxisnah zu setzen.

Es ist uns, der ZWST, wichtig, Ideen und Vorschläge aus den Verbänden nicht bloß zu berücksichtigen, sondern in den Mittelpunkt unserer strategischen Vorgehensweise zu stellen.