Projekte von Gesher

Beratung für Menschen mit Behinderung
Gesher hilft Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen.

Angehörige sind zum Beispiel:

  • Eltern
  • Geschwister
  • Kinder
  • Verwandte und Freunde


© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Illustrator Stefan Albers Atelier Fleetinsel 2013

Bei Gesher bekommen Sie Beratung und Unterstützung.

Die Beratung gibt es auch in Ihrer Mutter-Sprache.

Zum Beispiel:

  • Russisch
  • Hebräisch

 

Die Beratung machen Mitarbeiter,
die das gelernt haben.

Ihr Beruf ist Sozial-Pädagoge.

Sozial-Pädagogen helfen Menschen.

Zum Beispiel:

  • Wenn die Menschen Probleme haben
  • Wenn die Menschen Unterstützung brauchen


© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Illustrator Stefan Albers Atelier Fleetinsel 2013

Die Mitarbeiter beraten Sie persönlich.

Sie können zu den Beratern kommen.
Oder die Berater kommen zu Ihnen.
Es gibt auch Beratung am Telefon.


© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Illustrator Stefan Albers Atelier Fleetinsel 2013

Die Beratung ist kostenlos.


© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Illustrator Stefan Albers Atelier Fleetinsel 2013

Es gibt Beratung und Unterstützung bei vielen Sachen.

Zum Beispiel:

  • Behinderung
  • Pflege
  • Rechte von Menschen mit Behinderung


© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Illustrator Stefan Albers Atelier Fleetinsel 2013

Die Berater geben Ihnen Infos über:

  • Hilfe-Angebote
  • andere Stellen, die Ihnen helfen
  • andere Beratungs-Stellen
    in der Nähe von Ihrer Wohnung


© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Illustrator Stefan Albers Atelier Fleetinsel 2013

Beratung für jüdische Gemeinden

Auch die jüdischen Gemeinden können besondere Sachen für Menschen mit Behinderung machen.

Zum Beispiel:

  • Hilfe-Angebote
  • Beratung
  • Info-Abende
  • Selbsthilfe-Gruppen
  • Freizeit-Angebote




© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Illustrator Stefan Albers Atelier Fleetinsel 2013

Gesher hilft den jüdischen Gemeinden dabei.

Zum Beispiel mit Infos:

  • So kann man Angebote für Menschen mit Behinderung planen.
  • So bekommt man Geld von anderen Stellen für die Angebote.


© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Illustrator Stefan Albers Atelier Fleetinsel 2013

Hier finden Sie Infos über:

  • Angebote von Gesher
  • Projekte
  • Ansprech-Partner

Info-Veranstaltungen zum Sozial-Recht

Im Sozial-Recht stehen die Rechte
von Menschen mit Behinderung.
Es ist wichtig, dass die Menschen
ihre Rechte kennen.
Auch für die Angehörigen ist das wichtig.

Gesher macht Info-Veranstaltungen für

  • Angehörige von Menschen mit Behinderung
  • Helfer von Menschen mit Behinderung

Die Info-Veranstaltungen macht Gesher
zusammen mit den jüdischen Gemeinden.

Sie möchten eine Info-Veranstaltung
in Ihrer Gemeinde machen?

Dann können Sie sich bei Gesher melden.
Wir helfen Ihnen gerne.

Kontakt:

Felix Krasni
Telefon: 0 69 – 944 371 32
E-Mail: krasni@zwst.org

Natalija Poltawez
Telefon: 0157 753 72 837
E-Mail: poltawez@zwst.org


© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Illustrator Stefan Albers Atelier Fleetinsel 2013

Stark sein und selbst bestimmen

Gesher macht auch Beratung für
Menschen mit seelischen Problemen.
Die Beratung ist auch für die Familien.

Die Beratung ist vor allem für Menschen,
die Russisch sprechen.

Die Beratung soll den Menschen helfen

  • dass sie wieder stark werden
  • dass sie selbst über
    ihr Leben bestimmen können




© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Illustrator Stefan Albers Atelier Fleetinsel 2013

Die Beratung gibt es in drei Bundes-Ländern in Deutschland:

Bayern
Kontakt:
Inna Gorelik
Telefon: 0911– 5625194
E-Mail: gorelik@zwst.org

Sachsen
Kontakt:
Katja Kulakova
Telefon: 0178 – 775 1017
E-Mail: kulakova@zwst.org

Sachsen-Anhalt
Kontakt:
Inessa Myslitska
Telefon: 0176 – 702 77 620
E-Mail: myslitska@zwst.org

Die Beratung gibt es bis zum 31. August 2020.
Dann ist das Projekt zu Ende.
Das Projekt dauert zwei Jahre.
Es hat im Sommer 2018 angefangen.


© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Illustrator Stefan Albers Atelier Fleetinsel 2013

Angebote für Menschen mit
einer geistigen Behinderung aufbauen

In Sachsen-Anhalt gibt es ein Projekt
für jüdische Gemeinden.
Die Gemeinden können Angebote
für Menschen mit Behinderung machen.
Gesher hilft den Gemeinden dabei.

Bei den Angeboten können
Menschen mit Behinderung
gemeinsam etwas machen.

Das Projekt dauert bis 31. August 2020.

Kontakt:
Inessa Myslitska
Telefon: 0176 – 702 77 620
E-Mail: myslitska@zwst.org


© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Illustrator Stefan Albers Atelier Fleetinsel 2013


 

Übersetzung in Leichte Sprache: Selbstverständlich! Ulrike Bauer
Geprüft von den Prüf-Gruppen der WfB Rhein-Main e.V. in Mörfelden-Walldorf und Biebesheim