Fachkongresse: Professionalisierung, Austausch und Öffentlichkeit

Die ZWST führt jährlich mehrtägige Fachkongresse durch, die sich primär an Fachkräfte aus dem In- und Ausland richten. Das Ziel ist die Förderung der qualifizierten Betreuung, Versorgung und Beratung von Holocaustüberlebenden und deren Familienangehörigen. Die ZWST begrüsst eine steigende Teilnehmerzahl aus Ländern in Osteuropa und der ehemaligen SU, da sich die Zusammenarbeit im Rahmen gemeinsamer Projekte und Kooperationen zunehmend intensiviert.


"Nonverbales Sprechen"

Die ZWST diskutierte in Frankfurt über die psychosoziale Arbeit mit Shoah-Überlebenden

Artikel in der Jüdischen Allgemeinen vom 19. Dezember 2019