Zeitzeugentheater

Das „Zeitzeugentheater“ ist ein intergeneratives Pilotprojekt, das in Frankfurt/M. durchgeführt wurde. In diesem einmaligen Projekt berichten 6 Zeitzeug*innen über ihre Kindheits- und [Über]Lebenserfahrungen während des Nationalsozialismus. Gemeinsam mit 9 Schüler*innen wurden die Verfolgungs- und Fluchtgeschichten in Form eines Theaterstücks dramaturgisch umgesetzt. Das Projekt wird darüber hinaus durch ein Filmteam begleitet mit dem Ziel, einen 1 ½ stündigen Film zu erschaffen. Durch die Begleitung eines Kamerateams und die kreative Auseinandersetzung wird ein einzigartiges Zeitzeugendokument erschaffen, das an die nächste Generation weitergegeben werden kann.

Nach einer intensiven Zusammenarbeit und einer erfolgreichen Uraufführung, möchten Wir, die ZWST Sie herzlich zu unserer zweiten Theateraufführung einladen.

Die Veranstaltung ist ausgebucht!

Die Anmeldung ist leider nicht mehr möglich. Wir bitten um ihr Verständnis.

Wann: 19.05.2020 um 18:30 Uhr

Wo: Savignystraße 66, 60325 Frankfurt am Main

Ticketpreis: 10 EUR p.P.
(zu bezahlen an der Abendkasse)

Teilnahmebedingungen:
Ab Vollendung des 12 Lebensjahres und nach Bestätigung der Onlineregistrierung.

Weitere Informationen unter: theiss@zwst.org

 

Jetzt für das Zeitzeugen Theater anmelden!

Bitte wählen Sie aus der Liste die passende Personengruppe aus.

Wichtiger Hinweis:

Eine Bestätigung der Anmeldung erfolgt per Mail nach Anmeldeschluss zum 30.04.2020.

Die Teilnehmerzahlen sind auf die Kapazität der Räumlichkeit begrenzt.